Lungenkraut

 

 

Das Lungenkraut wird heute nur noch relativ selten verwendet. Es enthält viel Kieselsäure, Schleimstoffe und Saponine. Darum war es früher eine wichtige Heilpflanze bei Lungenkrankheiten aller Art.

Anbau im Garten

 

Das Lungenkraut hat ein pelziges Blatt im Frühling hellgrün danach dunkles Grün mit hellen Flecken. Die Blüten stehen darüber auf (sehen ähnlich aus wie Schlüsselblumen). Die Blütenfarben variieren von blau bis zu pink. Es wächst auf normalem Gartenboden und kann durch Teilung vermehrt werden.

Gesundheit:
Das Lungenkraut hilft bei Erkältungsbeschwerden mit Husten als Teebestandteil.
Magisches

Eine christliche Legende besagt, dass von der Milch der Mutter Maria auf das Blatt getropft sein soll, darum habe es weisse Flecken.

 

Ach ja, selbstverständlich können die Blüten auch gegessen werden
Grüess Pascale
Advertisements

3 Kommentare

  1. Ja, wobei ich finde, daß Bücher nicht alles sind. Diese Kräuterführungen, die heute stattfinden, sind sehr anschaulich. Man muß manche Pflanzen erst einmal in natura gesehen haben. Und auf dem „Markt“ tut sich inzwischen unheimlich viel. Ob „Aktion Grüner Schneeball“ oder anderes …
    Ohja, meine Bibliothek quillt auch schon über, da werde ich einiges reduzieren müssen vor unserem Umzug 😉

    Liebe Grüße
    Sara

    Gefällt mir

  2. Da hast Du absolut Recht, man sollte dieses Wissen unbedingt bewahren.

    Gute Gartenbücher resp. Kräuterbücher gibt es inzwischen auch Zuhauf und ich glaube wenn man möchte, kann man sich schon informieren. Wenn sonst nirgends: dann hier bei mir 🙂
    Grüsse Gartenkraut

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.