Der violette Weg

Der violette Weg blüht nun in der Knie-Etage. Er fängt immer am Boden an mit den Krokussen, dann kommen die Hyazinthen, welche nun bereits etwas angeschlagen am Boden liegen. Jetzt ist die Zeit der Tulpen. Es wachsen zwei Sorten Tulpen: eine normale und Lilienblütige Tulpen und welche ich sowieso sehr liebe. Jetzt geniessen wir diesen Höhepunkt für ein paar Tage, hoffentlich Wochen und schauen dabei zu, wie sich die Paukenschlegel des Lauchs aus ihren Blättern empor strecken.

Und um das richtig zu stellen. Auch bei uns ist es viel viel zu kalt. Die Tomaten muss ich über Nacht mit Vlies abdecken, sonst überleben Sie es nicht. Die mussten raus um Platz für die neuen Aussaaten zu machen, da ich kein Gewächshaus besitze ist der Tisch in der Werkstatt der einzige Ort, wo meine Garten-Kinderstube bleiben kann. Heute ist es sogar so feucht und ungemütlich draussen, dass ich „schon wieder“ ein Feuer im Ofen gemacht habe.
Wie auch bei Euch sind die Aufnahmen halt immer Momentaufnahmen, mal sieht es perfekt aus: dann mache ich ein Foto mal sieht es trist, verfault, vertrocknet, abgefressen aus: dann mache ich meist keine Fotos 😉
Brrr. Also nix wie los, duschen anziehen und zur Arbeit.
Grüsse Gartenkraut
Advertisements

2 Kommentare

  1. Meine Tulpen blühen auch, leider hatte ich vergessen, dass ich dort, wo ich die Tulpenzwiebeln gesteckt habe, auch noch Kornblumen gesät hatte. Jetzt sind die Kornblumen so hoch, dass man die Tulpen richtiggehend suchen muss. War eine unüberlegte Aktion letzten Herbst…

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.