Pretty in Pink

Am meisten trifft das wohl auf unsere Prinzessin zu, obwohl sie sagt ihre Lieblingsfarbe sei blau. Hier ist ein Ausschnitt aus ihrem Zimmer, entscheidet selbst: Pretty in Pink oder ?

 Aber auch im Garten hat es zur Zeit nicht zu knapp von dieser auffälligen Farbe in allen Variationen. Ich hab hier mal einen Rundgang festgehalten:

Wilde Moschusmalven am Gartenzaun, welche sich hier selbst angesiedelt haben.
Eine Strauchrose ohne Duft in ganz hellem Rosa, eine Bodendeckerrose die nun blüht obowhl sie bis ganz unten abgefrohren war. Die Deuzia auch am Gartenzaun. Von weitem inzwischen fast weiss, aber eigentlich ist die Blüte am Anfang pink.
Der unscheinbare einheimische Storchenschnabel. Die Blüten sind winzig. In Makroaufnahme jedoch sehr apart.
Der Storchenschnabel scheint sich bei mir unter der Wildhecke ganz wunderbar zu fühlen und füllt hier etwaige Lücken schnell und unkompliziert aus. Wo er nicht passt, lässt er sich leicht entfernen.

Am Eingang ein Rosengeranium, der Duft erschliesst sich einem nur wenn man daran reibt. Eine Clematis am Rosenbogen, eine Malva Silvestris.

Den Rosengeranium vermehre ich gerade durch Stecklinge, Die Clematis ist uns seit Jahren ein treuer Begleiter, der sich jedoch bisher nicht vermehrt, die Malva Silvestris zigeunert durch den ganzen Garten und überrascht uns jedes Jahr mit ihren Standortwahlen.

Eine Rosenmonarde die himmlisch duftet, sie ist zum Beispiel für Tee oder für Duftsäckchen zu verwenden. Einige fast verblühte Bartnelken, welche den ganzen Garten mit ihren Ausdünstungen verwöhnen. Die Monarde vermehrt sich fleissig durch Ausläufer und die Bartnelken lasse ich versamen. Einen Moment lang sieht das etwas ungepflegt aus, aber dafür belohnen sich uns nächstes Jahr wieder mit einer Fülle an Blüten und Duft.

Die Rosen muss ich nicht extra erwähnen, oder ?

Bereits hat die erste Hortensie Farbe angenommen (sehr früh im Jahr), sogar eine Spritzflasche in pink habe ich im Garten gefunden (gehört auch der Prinzessin). Dann blüht hier auch noch ein Allerweltsstrauch, eine Spirea japonica welche schon etwas ausgebleicht ist. Von dieser Sorte habe ich mehrere Pflanzen, welche sich ganz gut zwischen den höheren Sträuchern angesiedelt haben.

Am Teich wirft sich ein Blutweiderich ins pinke Kostüm. Damit er sich nicht aussamt, muss ich die Blüten dann rechtzeitig abschneiden, sonst habe ich überall von diesem wilden Kerl.

Im Kräutergarten wuchert eine Lupinie seit Wochen vor sich her, die David Austin Rose blüht neben dem Marien-Käfer Hotel und der Schlafmohn hat sich fleissig ausgesamt, da muss ich wohl ein Auge drauf haben, sonst kann ich eine Plantage eröffnen.
Soweit zu meinen „Pinken“ Lieblingen im Juni-Garten.
Die Blumenwiese ist inzwischen gemäht und kann darum im Reigen nicht mehr mithalten. So struppig wie sie gerade erscheint, muss ich mit Fotos noch ein paar Tage warten.
Eine schöne Zeit wünscht Euch – Pascale

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Wow, da hast Du ganz schön viel pink in Deinem Garten! Wenn ich so einen Blick in den Garten werfe, dann blüht hier auch gerade vieles in pink.

    lg kathrin

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.