Gartenrundgang Ende September

Ich habe letzte Woche für Euch ein paar Fotos im Garten gemacht und nehm Euch  mit auf einen Rundgang. Wo fangen wir denn an ?
Ah ja im Gemüsegarten
 
Ein paar letzte Sommersalate wachsen noch. Gesäht ist bereits Phacelia, Spinat und Nüsslisalat, beides noch nicht sichtbar.
Eine Treppe weiter hinauf sind wir im Kräutergarten.
Auch hier ist schon einiges vorbei. Die Beete sind gerade frisch durchgejätet und soweit der Rasenschnitt reichte gemulcht. Noch kann ich hier ernten: Zitronenmelisse, Schnittknoblauch, Maggikraut, Etagenzwiebeln und erstaunlicherweise gerade auch Veilchenblüten.
Noch eine Treppe hoch. Ihr könnt schon noch, reisst Euch zusammen!
 Auch unter der Feige habe ich alles ausgejätet und neu mit kriechenden Glockenblumen bepflanzt. Der Rhabarber wurde zu gross und hat seinen neuen Standort im Kräutergarten (ein ganzes Beet nur für ihn alleine). Wollt ihr nochmals nachsehen wo, bitte einfach wieder die Treppe hinunter… Aber bleiben wir doch lieber auf diesem Boden. Gleich neben der Leiter (siehe Foto oben) ist das Tomatenhaus mit Wasserfass und Kompost und momentan einem Puff.
Die Tomaten reifen dieses Jahr alles sehr spät. Einzig die Cherrys liessen sicht nicht im Wachstum stören.
So jetzt müsst ihr halt die Leiter hoch, sonst machen wir einen zu grossen Umweg.
Unser Bistroplätzchen. Im Frühling hatte ich Euch schon die neue Tisch/Stuhlgarnitur vorgestellt. Und ich muss sagen, die Teile waren den ganzen Sommer über in Betrieb. Wir haben oft hier gefrühstückt oder einfach ein Eis gegessen oder etwas getrunken. Die Bedenken wegen der Bequemlichkeit der Stühle kann ich also wirklich nicht teilen, mit den Sitzkissen sind sie ok.
Warum wir hier abgesperrt haben ? Das ist keine Sperre, das ist eine Slackline da balanciert Madämchen darüber und hält sich (noch) am Seil oben fest.
Ganz hinten im Beet rechts wächst der gelbe Sommerflieder.
Dann drehen wir uns mal um und schauen bitte alle nach unten.
Mein einziges gepflanztes Gras und es ist doppelt so hoch wie im Frühling. Also weiter gehts.
 Der violette Weg im Gegenlicht. Gerade blühen hier die argentinischen Verbenen und eine ganze Schwette violette Astern.
dann kommen wir in den blauen Bereich
Wir könnten auch nach unten gehen und etwas ausruhen, wollt ihr ?
Danach wird es langsam pinker
Hier wachsen hinter dem krausen Salbei ganz viele Fetthennen in Pink.
An der nächsten Wegkreuzung müssen wir uns entscheiden.
nach LINKS gehts zum Rasen nach RECHTS den Pflegeweg vom weissen Beet entlang.
Am Ende des Wegs wächst ein Rotahorn mit vielen Farnen darunter und dahinter am Zaun:
oh Wunder meine weisse Clematis. Sie wurde letztes Jahr abgemäht und hat sich seither versteckt. Erst diesen Sommer wagte sie zaghaft ihre Triebe wieder zu zeigen und jetzt: VOLLE PRACHT!
Gleich daneben wächst Mozart
auch sie eine Pracht im September und bis zum Frost.
dann gehen wir über den Teich
den ich nicht fotografiert habe (so was blödes), aber ihr kennt ihn ja eh.
Voraus seht ihr nun eine grosse Lücke
Hier steht im Sommer das Gartenbett, da wir dann ja wirklich selten Holzbrauchen. Einzig das Moskitonetz ist noch nicht weggeräumt. Das Bett überwintert im Stall den wir als Fahrradraum nutzen.
Und umgedreht:
 
das weisse Beet. Ich währweisse noch ob ich es wirklich ganz in weiss behalten will.
Bevor ihr mich jetzt durch den hinteren Gartenausgang wieder verlässt könnt ihr Euch noch etwas gönnen, schliesslich habt ihr bis hierhin mitgemacht.
Wend er en Truube ?

Grüess Pascale

9 Kommentare

  1. Bei den schönen Bildern hätte ich mir den Teich auch gerne noch angesehen. Bei mir reicht es nur für einen Miniteich, wie sie hier beschrieben werden. Aber Wasserstellen geben dem Garten- oder Balkonleben sehr viel.

    Gefällt mir

  2. Ein wunderbarer ausführlicher Gartenrundgang. Ich würde jetzt gerne mal den violetten Weg entlanggehen. Der Kiesweg schlengelt sich so toll an den hellen Kalksteinen entlang. Ich sehe, du bist auch eine Hanggärtnerin…

    LG Sigrun

    Gefällt mir

  3. Puuuh, jetzt bin ich aber außer Atem!!! Es geht ja ganz schön bergauf und bergab in Deinem Garten! Aber schön sieht er aus!!!! Vor allem in diesem herrlichen Herbstlicht!!!! Meine Mozart blüht auch nochmal – herrlich! Ich sauge im Moment noch jede Blüte und jedes Grün in mir auf!!! Die Winter wird wieder lang genug!
    Viele Grüße von
    Margit

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.