Wachssterne DIY

Kennt ihr das, immer öfter brennen meine Kerzen nicht bis zum Ende ab. Unten sammelt sich eine Menge Wachs um die es eigentlich schade ist.

Hier habe ich für Euch eine Idee diese Reste zu verwerten.

Was ihr braucht:

Wachsreste – Farben egal
einen alten Kochtopf
einen etwas kleineren Topf um das Wachs darin zu schmelzen
nach Wunsch: Duftöl

Als erstes schmelzt ihr das Wachs im Wasserbad. Dann mit einer Pinzette Reste vom Docht (und evt. hat es auch noch abgebrannte Zündhölzer drin) rausfischen.

Vorsicht: Kinder sollten dies nicht unbeaufsichtigt machen!!! 

Nach Wunsch Lebensmittelfarbe und Duftöl hinzufügen.

Guetzliformen in einer flachen Schale bereitstellen und das Wachs hineingiessen.

 Abkühlen lassen und die Formen vorsichtig herausdrücken.

Wenn ihr die Sterne Aufhängen möchtet, müsst ihr in einen Zacken ein Loch schmelzen. Dies geht am besten mit einer Lismernadel oder einem Schaschlikspiess aus Metall den ihr im Wasserbad erhitzt.


 Und wohin mit den Schönheiten ?

Zum Beispiel irgendwo aufhängen, das geht auch draussen. Oder verschenken.

Eine Freundin von mir wurde heute damit überrascht und war begeistert, mit Orangenduft. mmmh

Diese unvollkommenen Sterne wandern ins Gästeklo. Da seht ihr auch gleich das neue Farbkonzept. 

 Und wenns nichts geworden ist? einfach nochmals einschmelzen und einen neuen Versuch starten.

Meine Sterne sind auch noch nicht so perfekt wie ich es gerne hätte. Aber meine Geduld war für heute zu Ende.

Grüess Pascale


3 Kommentare

  1. Das ist ja eine tolle Verwertungsidee! Besonders wenn sie gut riechen, ist das eine tolle Idee zum Verschenken. Ich stelle sie mir auch schön als Geschenkanhänger vor. Liebe Grüße, Maral von „Mach mal“

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.