Vergissmeinnicht – Myosotis

Es webt der Lenz sein blaues Band… Bei diesem Gedicht muss ich immer an die Vergissmeinnicht denken obwohl es diese inzwischen ja auch in Weiss und Rosa gibt.

Die Vergissmeinnicht sind dankbare einjährige Frühlingsblüher, welche sich bei mir (ich mulche nur im Gemüsegarten) fleissig aussamen dürfen und sollen. Dort wo sie nicht hingehören entferne ich dann die Sämlinge einfach, da sie nur flache Wurzeln bilden ist dies problemlos möglich.

 

Anbau im Garten

Das Vergissmeinnicht kann aus Samen gezogen oder fertige Pflänzchen beim Gärtner gekauft werden. Es bevorzug einen frischen nicht zu trockenen Boden.

Magisches

Der Name der Pflanze soll davon stammen, dass bei der Namensvergabe das Pflänzchen Angst hatte von Gott vergessen zu werden und immer wieder darum bat: vergiss mich nicht, vergiss mich nicht.

Heilkraft
Das Vergissmein nicht kann bei der Behandlung von Hauterkrankungen verwendet werden.
Seine Wirkstoffe wie Gerbsäure, Kalium und Alkaloide wirken beruhigend und entzündungshemmend. Es gibt jedoch wirksamere Heilkräuter als das Vergissmeinnicht, also schätzen wir es doch einfach um seiner Blüten Willen, welche auf jeden Fall eine Aufmunterne Wirkung auf mich haben.

Rezept
Die kleinen Blüten verfügen über fast keinen eigenen Geschmack und können somit als Dekoration den meisten Speisen beigegeben werden. z.B. in Eiswürfel gefrohren sehen sie super aus.

Danke für Deinen Besuch
Grüess Pascale

7 Kommentare

  1. Hallo Pascale, du hat einen wunderschönen Blog. Kompliment an Dich! Vergissmeinnicht finde ich auch toll. Ich kann mich auch immer freuen wennn sie sich so leit vermehren. In den Ritzen des Weges kommen sie auch.
    LG Ulla

    Gefällt mir

  2. Super! Wieder eine neue Idee, was damit gemacht werden kann. Sie in Eiswürfel zu füllen, darauf bin ich gar nicht gekommen, wir haben hier das ganze Gemüsebeet vollstehen mit Vergissmeinnicht. Na gut, Gemüsebeet kann ich es mittlerweile nicht mehr nennen, leider… dafür ist es jetzt das Vergissmeinnicht-Beet. Ich nenne sie auch liebevoll „Die blaue Pest“. Von der Farbe kann ich nicht genug bekommen, ich liebe dieses Blau…

    Danke für die Vorstellung einer sehr tollen Pflanze!

    LG Nanne

    Gefällt mir

  3. Früher hatte ich viel Vergißmeinnicht im Garten…und es hat sich fleißig ausgesamt…leider ist davon nicht mehr viel übrig…warum weiß ich nicht…Letztes Jahr habe ich aus einer Gärtnerei neue Pflanzen in den Garten gesetzt…LG Lotta.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.