Renaturierung am Binnenkanal

Es ist fantastisch, was man aus einem kanalisierten Gewässer machen kann. Noch vor kurzem floss hier das Wasser in einem betonierten Steinbeet. Schnell, langweilig, die Ufer waren mit fetten Wiesen und ein paar vereinzelten Sträuchern bewachsen.

Uns jetzt: schau Dir mal mal die Veränderung an. Dies ist eine meiner liebsten Radelstrecken geworden. Flach, das heisst ich kann es geniessen und jeden Monat entdecke ich hier neue Blüten.

Ich nehme Dich heute gerne mal mit. Die Strecke geht durchs Oberrieter Naturschutzgebiet Wichenstein. Durch den Hirschensprung, eine Schlucht im Brunnenberg. Es verläuft die Kantonsstrasse hindurch.

Der Sage nach soll sich hier ein Hirsch durch einen gewaltigen Sprung vor den Jägern gerettet haben.

  
 

In Rüti (Schweiz, Kanton St. Gallen fahren wir alles dem renaturierten Kanal entlang)



 

Die Schwäne haben gerade Junge und sind im Wasser und an Land anzutreffen.

Eine Bachstelze konnte ich beim Mückenfangen beobachten.

Auf dem Weg laden diese beiden Typen zum Dazusitzen ein.

 und überalle ist alles übervoll mit Blüten

Diesen Weg kannst Du auch nehmen um ins Bangserriet zu radeln und gerade jetzt im Mai die Blüte der Schwertlilien zu bewundern.

Danke fürs Mitkommen.

Grüess Pascale

PS. Ich wende mich hier wegen der Buchverlosung noch mals an Marry. Du hast das Buch “ Herzensdinge“ bei der Auslosung gewonnen. Bitte melde Dich per Mail bei mir und teil mir Deine Postadresse mit. Vielen Dank.

Advertisements

6 Kommentare

  1. Es ist schon toll, wenn so etwas gemacht wird. Bei mir zu Hause wurde ein Wasserkraftwerk sehr naturnah angelegt und wurde schließlich zum perfekten Naherholungsgebiet.

    lg kathrin

    Gefällt mir

  2. Auch in unserer Umgebung werden viele Flüsse und größere Bäche renaturiert, wodurch fantastische Biotope entstanden sind. Es ist schön, zu sehen, wie schnell sich ursprüngliche Flora und Fauna wieder ansiedelt. Umso mehr ärgert es mich, dass es immer noch Menschen gibt (zumindest hier), die das als pure Zeit- und Geldverschwendung ansehen. Wie blind müssen diese Leute sein?
    Deine Fotos zeigen eindrucksvoll wie sich diese Arbeiten lohnen.

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  3. Ich liebe diese Naturschutzgebiete – ihre Ruhe strahlt eine ganz besondere Faszination aus. Gott sei Dank wohnen wir gleich neben dem Kaltbrunner-Riet (auch sehr zu empfehlen!!). Und der Hirschensprung weckt bei mir Kindheitserinnerungen. Wir fuhren oft dort vorbei und jedesmal, wirklich jedesmal, schaute ich voller Erwartung nach oben und hoffte, der Hirsch würde springen………..
    Ein sonniges Wochenende wünscht dir Rita

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.