12tel Blick August 2014 – Gartenrundgang

Der Höhepunkt des Gartenjahres. Nach der Sommerflaute, so habe ich das Gefühl hat es wieder vermehrt Blüten im Garten. Also los, dann wollen wir mal: komm mit…

Hier als erstes der „offzielle“ 12-tel Blick

Im Teich blühen gerade das Hechtkraut und der Froschlöffel. Auch die Sumpfdotterblumen haben einzelne Blüten nachgeschoben.
Der Topf am linken Bildrand ist mein Zitronengras. Beim Dauerregen in diesem Jahr ist es gewaltig gewachsen. So versuche ich nun ob es vielleicht lieber nasse Füsse mag. Wenn es dann im nächsten Jahr noch lebt und das Experiment geglückt ist, braucht es aber einen passenderen Topf, nicht wahr?

 
Hechtkraut, Froschlöffel
Das weisse Beet wird gerade von den Herbstanemonen dominiert. Ziemlich unscheinbar wirkt daneben die weisse Rose und das Mutterkraut. Alle anderen Schönheiten haben grad nichts so viel zu bieten. Es blühen einzelne Sternastern, Echinacea, Fetthennen sind noch im Knospenstadium, die Rispenhortensie und ein paar letzte Annabelleblüten.
Eine meiner liebsten Ecken gegen Ende des Sommers ist diese
zuerst ist hier alles nur weiss und grün, dann färbt sich die Hortensie Vanille-Fraise langsam von hinten her pink. Schön, nicht. Leider duftet sie nicht. Es war angegeben, dass es eine Dufthortensie ist, aber in all den Jahren habe ich nichts gerochen.
den Kiesweg entlang schlendern wir den violetten Weg zum gelben Plätzli.
Das Foto unten hat Carmen von Schweizergarten gemacht. MIr kam beim jäten vom gelben Beet noch nie die Idee eine Foto von oben zu machen, das sieht einfach auch mal toll aus.
im gelben Beet blühen zum zweiten Mal das grosse Johanniskraut (Strauch), Färber… wie heisst das Teil?, Sonnenröschen, Rudbeckia, Primeln !!!, und auch zum zweiten Mal die Kerria Japonica sowie der gelbe Sommerflieder.
übers Blumenwiesli gehts jetzt zum Tomatenhaus. 
Dieses Jahr musste ich lange auf Früchte warten, warscheinlich waren die Bienchen auch nicht gerne in diesem fiesen Wetter unterwegs und das obwohl das Insektenhotel gleich um die Ecke ist.
doch jetzt sind die Früchte bald zum Ernten bereit, es fehlt noch etwas Farbe:
oben links, seht ihr mein Jauche-System. Ein blaues Fass mit Deckel (nicht vollständig schliessen), daran wurde ein Auslauf montiert, das ganze auf ein paar Itong-Steine gestellt und jetzt kann ich die stinkende Brühe ganz einfach in ein Kesseli laufen lassen und auf die Gieskannen verteilen.

Hast Du dir prima ausgedacht mein Schatz. Danke nochmals.

Wenn Du Dich umdrehst hast du nun dieses Bild im Blick
Der Bronzefenchel ist inzwischen fast 2 m Hoch und er zieht Insekten magisch an. Dahinter die Echinaca in pink. Im Moment habe ich fast rund ums Haus diese krasse Farbgebung:

GELB mit PINK oder wars PINK mit GELB. Entscheide selbst.

Im Kräutergarten ist auch sonst viel los. Die Melisse habe schon mal bodennah abgeerntet. Sie treibt gerade wieder aus. Der Thymian wurde auch schon beerntet und hat nun schöne Büsche getrieben. Der Rosmarin ist inzwischen kniehoch, hat heuer keine Blüten gemacht. Der Ysop blüht, Der Koriander blüht, das Johanniskraut ist schon verblüht und ich lasse die Samenkapseln stehen. Die Apothekerrose macht lange Triebe und ist voll mit Hagebutten. 
auch im Kräutergarten steht nun das Hochbeet eingerahmt von Ysop. Das Kupferband hält die Schnecken davon ab hoch zu kriechen. sie lösen mit ihrem Schleim irgend eine Chemische Reaktion aus die ihnen weh tut. Prima!
Im Hochbeet habe ich gerade dieses Gewucher.
In weiss etwas Koriander unter den alten Gurkengläsern meine Stecklingsnachzucht und ganz hinten der violette Rosenkohl für den Winter.
und die vielen Blätter ? Schau her: ich bin ganz begeistert!
was heisst Du siehst nur Vorhang, was hat ein Vorhangstoff im Hochbeet zu suchen?
Come closer, chumm nur
Ich habe zum ersten Mal Erfolg mit Melonen, die sollen doch jetzt nicht abbrechen, wo sie bald reif sind.
Den Gemüsegarten kennst Du, den lassen wir diesen Monat aus. Die Kartoffeln sind geerntet, dort spriessen nun nochmals Bohnen. Die Sommer-Salate sind geerntet, dort kommt Spinat. Der Mais ist nichts geworden, steht aber noch im Beet herum und wartet auf eine schaffige Minute meinerseits. Danach säe ich in dieses Beet Phacelia (Bienenfreund) als Gründüngung.
Also weiter – nicht müde werden –  Treppe runter und Blick in den Vorgarten
GELB – ich mag kein Gelb
und PINK und GELB (ich mag wirklich kein Gelb)
und auch noch
PINK und ORANGE
ich mag auch kein Orange. *lach
Das Habichtskraut hat sich hier heimisch gefühlt und selbst niedergelassen und ich bin zu faul um etwas dagegen zu unternehmen…
Also schnell um die Hausecke und Blick zur Stallwand
Wow, unsere blaue Traube wuchert und wächst und hat schon seit einer Weile reife Beeren.
Falls Du am Tag der offenen Gartentür vorbeischaust, nimm Dir welche!
nun wieder hinein durchs hintere Gartentörchen – ohne Törchen und da wären wir wieder 
beim Gartenblick 2014
Schön, dass Du mitgekommen bist, da hatte ich jemanden zum Erzählen dabei. 

Hebs guet. Grüess Pascale

mehr 12tel Blicke findest Du bei Tabea, viel Spass beim durchsehen.

12 Kommentare

  1. Liebe Pascale, also Dein Teich ist wirklich der Hammer – sieht fantastisch aus. Ich glaube, da muss ich mir ein paar Ideen für meinen Mini-Teich klauen, so ganz gefällt er mir ohnehin noch nicht.

    lg kathrin

    Gefällt mir

  2. Liebe Pascale
    Einfach herrlich! Danke für diesen tollen Gartenspaziergang. Du wohnst wirklich im Paradies! Ganz besonders gut gefällt mir Euer Teich. Sooooo schön!
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.