Der Winter kann kommen

Der Garten ist abgefüllt in Flaschen, Tiegel, Töpfe und Tuben. 
Wir sind für die Erkältungszeit und die Zeit der trockenen Haut gerüstet.
Viele Kräuter aus meinem Garten werden im Laufe des Jahres verarbeitet.
Zu Sirup, zu Öl, zu Salben und neuerdings auch zu Hydrolaten.
Ich merke grad, ich hab noch gar nicht geschrieben, dass ich im Sommer eine kleine Distille gekauft habe. Ideal um Pflanzenwässer zu machen. Ich war schon fleissig:

Die Hydrolate kannst Du als Kopfkissenspray verwenden (z.B. Lavendel) oder die Melisse ist ein gutes Gesichtsreinigunswasser. 
Die Zitronenverbene duftet als Hydrolat nicht so toll wie frisch oder als getrocknete Blätter und auch der Citrusauszug überzeugt nicht vollständig. Vielleicht müssen sie aber auch einfach nochmals ein paar Wochen lagern. Wir werden sehen.
Im Winter habe ich dann sicher Lust auf zitronigen Duft. 
Diese zitronigen Düfte bringen Licht ins Dunkel und erhellten das Gemüt.

  
Den Hustensirup aus Spitzwegerich und Thymian bereite ich jedes Jahr zu und gebe ihn schon beim ersten hust hust.

Der Lavendel liegt in einer Schale bereit. Er wartet darauf, dass ich Ihn in Duftsäcklein fülle und dieses Jahr möchte ich auch noch ein Augenkissen daraus machen, das soll sehr entspannend sein.

Die Malve wandert in den Wintertee und löst dort zusammen mit Lindenblüten, Echinacea, Thymian und Spitzwegerich zuverlässig Schleim, so dass wir eigentlich den Sirup gar nicht brauchen sollten.
Die Zwiebeln lagern im Keller und helfen indem ich Sie für Halswickel oder Brustwickel bei Husten oder Halsschmerzen verwende
und am allerwichtigsten ist für mich im Winter wohlige Wärme daheim.
Ich hoffe auch Deine Hausapotheke ist komplett und noch mehr hoffe ich, dass wir gesund durch den Winter kommen.
Danke fürs Reinschauen.
Grüess Pascale

Advertisements

4 Kommentare

  1. Das ist ja eine tolle Sache!!!! Ich muss gestehen, dass ich Hustensaft immer fertig kaufe! Allerdings halte ich im Erkältungsfall sowieso mehr von selbstgekochter Hühnerbrühe!!!! Das ist mein Hausmittel für alle Arten von Erkältung! Und meine Jungs fragen schon immer, wann gibt es wieder Hühnersuppe, die essen sie nämlich für ihr Leben gerne!
    Viele Grüße von
    Margit

    Gefällt mir

  2. Liebe Pascale, auch ich habe meinen Garten und die Umgebung in Flaschen und Tiegel verpackt um meine Familie gesund durch den Winter zu bringen! Ich finde es wahnsinnig toll wenn sich jemand die Mühe macht Naturmedizin selbst herzustellen und nicht wegen jeder Kleinigkeit in die Apotheke oder zum Arzt rennt um wieder neue Wundermittel zu holen. Meine Destille steht noch immer unbenutzt am Schrank und wartet sehnsüchtig auf ihren Einsatz. Schade das du so weit weg bist, sonst würde ich dich mal besuchen!
    Herzliche Grüße aus der Steiermark und ein schönes Wochenende
    Conny

    Gefällt mir

  3. Einfach super, deine selbsthergestellte Hausapotheke. Bei uns ist Salbei und Thymian das Hauptmittel. Allerdings trockne ich nur das Kraut und verwende es dann als Sud für Wickel oder zum Gurgeln. Zudem ist die Fettwolle (schafwollvlies) hilfreich zum Auflegen. Der Rest wird mit Homöopathie bestritten. Ich weiss gar nicht wann wir zuletzt beim Arzt waren, schient schon ewig herzusein.
    Wenn ich sehe wie oft meine Mutter und Schwester wegen jedem Wehwehli zum Arzt secklen, dann ärgere ich mich oft über die mangelnde Selbstverantwortung. Man muss sich nur damit beschäftigen, dann brauchts bei normalverlaufenden Krankheiten keine Medikamente oder Spritzen. Aber eben….*seufz*
    Lg Carmen

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.