Der April Blick

Schon wieder ist ein Monat vorbei und was für ein Monat. Es war meistens warm und ich musste das Gemüse schon giessen, ungewöhnlich für den April. Die letzten Tage hat es nun geregnet mit dem Resultat eines gewaltigen Wachstumsschub im ganzen Garten.

Als Erstes zeige ich Euch natürlich den 12-tel Blick – le Voilà.

 

 

Von den Fruchtbäumen haben die Aprikose und ein Apfel geblüht. Der Rest lässt entweder noch auf sich warten oder ist vielleicht erst im nächsten Jahr soweit.

 

Weiter gehen wir über den Blumen- und Kräuterrasen, der momentan von Margritlis übersäht ist, nachdem die Primeln verblüht sind.
Im gelben Beet dominiert gerade der Ranunkelstrauch (Kerria japonica). Wir mussten ihr eine Wurzelsperre verpassen, so gut gefällt ihr der Platz. Sonst haben sich hier noch rote Tulpen eingeschlichen und ein paar letzte Primeln leuchten noch.

 

Der violette Weg ist mit meinen Lieblingstulpen geschmückt. Lilienblütige dunkel violette Tulpen – so schööön. Dazwischen drücken sich die Storchenschnabel und die Lauch ans Licht.

 

an der Mauer, auch am violetten weg, entwickelt sich der Polsterphlox.
gleich unter dem violetten Weg befindet sich das Allerleiplätzli

(Feuerkorb, Sitzgelegenheit, Harrass-Garten der Tochter, Platz zum Basteln und Schnitzen) mit den Minzen in Töpfen. Hier die grüne Minze, sie ist schon sehr kräftig.

 

und auf diese Fotos hast Du nun gewartet – das Kiesbeet mit den ersten Blüten.
Noch sieht man sehr viel vom Kies, aber im Laufe des Jahres wird das besser und im Laufe der Zeit noch viel besser 🙂
Hier strebt ein Lauch in die Höhe – ich bin gespannt welche Sorte ich erwischt habe, ich habe ihn aus meinen Beständen ausgebuddelt, sowie noch mehrere Andere.

 

Hinter der Holunderblüten-Iris guckt ein Thymian schon aus den Steinen, er ist früh dran mit seiner Blüte.

 

dahinter wächst ein violetter Küchensalbei, ich hoffe er gewöhnt sich bald an seinen neuen Standort, noch sieht er etwas gerupft aus.

 

Der Blick zurück zum violetten Weg und dem Kiesplätzli.
Also, von Wegen: was machst Du hier? Ein Parkplatz ?!
Findest Du noch immer es sieht wie ein Parkplatz aus ?
Hier wachsen:
Die Links führen zum Teil auf externe Seiten, dort habe ich die Pflanzen gekauft, sie wurden mir nicht geschenkt oder so…
Mehr Ideen zu einem Kiesbeet findest Du in meiner Pinterest-Sammlung unter Gravel-Garden
vom Teich zeige ich jetzt gerade nur dieses Bild. Das sind meine im Winter geernteten Kopf-Weiden vom Bach. Sie sind natürlich inzwischen trocken und können so nicht verarbeitet werden. Also nehmen Sie für eine Woche ein Bad im Teich – sonst hätte ich nirgendwo eine Wasserfläche die gross genug dafür ist. Danach flechte ich Stützen für die Kürbisse draus, ich zeige Sie Dir später dann.
Hier noch der Überblick der 12-tel Fotos
mehr 12-tel Blicke findest Du wie immer bei Tabea Heinicker
Ich hoffe der Rundgang hat Dir gefallen und freue mich wenn Du wieder einmal bei mir reinschaust.
Grüess Pascale

5 Kommentare

  1. Hallo Pascale,
    bei Deinen lilienförmigen lilafarbenen Tulpen musste ich zwei Mal hinschauen – ich dachte erst, das wären Clematisblüten, sieht echt toll aus.
    Schöne Bilder aus Deinem Garten!
    Viele Sonntagsgrüße
    Doris

    Gefällt mir

  2. Ich finde auch, dass der Garten im Vergleich zum März einen gewaltigen Entwicklungsschritt gemacht hat! Der Regen hat den Pflanzen wirklich gut getan! Ich denke, dass bei mir jetzt auch das Fleckchen, an dem ich neuen Rasen ausgesät habe richtig explodieren wird! Ich finde, man kann mit Gießen den Regen auf keinen Fall ersetzen!!!!
    Ist zwar ein wenig schade, dass es heute am Feiertag regnet, aber ich will mich nicht beschweren!!!
    viele Grüße von
    Margit

    Gefällt mir

  3. Moin Pascale gerne schaue ich immer bei Dir ein und wünsche Dir dass deine Obstbäume bald alle blühen.
    wie schön ihr die terassen angelgt habt.
    dein Kiesbeet wird sich bestimmt noch sehr füllen. Hier im Norden gibt es enien Präriegarten in Haby. Wenn du darunter goggelst wirst du ihn auch im Netz finden. Die Eigentümerin hat sehr konsequent und mit viel fachkenntniss und auch fremder Hilfe ein paradies für Insekten Vogelwelt und natürlich auch für uns Besucher geschaffen.
    Es ist verblüffend was ein ein Bodenaustausch und die richtige Bepflanzung bewirkt.
    Grüße von Frauke

    Gefällt mir

  4. Wow! Da ist ja wirklich einiges gewachsen. Es ist ja der WAhnsinn, wie die Natur zu Zeit explodiert. Jedes Mal ein Erlebnis.

    Dein Garten ist ein wahrer Traum ♥♥♥ Die Gestaltung, die Vielfalt, die Ideen, wiklich großartig!

    Ganz liebe Grüße
    Evelyn

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.