Sommersonnenland

Duft, Summen und Schattenplätze wenn gewünscht. Genau das bietet der Juni in unserem Garten. Komm einfach mit. Ich montier nur rasch die Gummistiefel, denn ich bin eigentlich schon angezogen um zur Arbeit zu gehen…

Kennst Du das ? Gärtnerinnenbeine haben überall und immer wieder blaue Flecken – auch die Unterarme sehen so aus und die Hände sind immer mal wieder zerkratzt oder haben einen Schnitt. 

Der 12-tel Blick wuchert langsam aber sicher zu. Einzig die Erdbeeren haben das späte Umsetzen im letzten Herbst nicht wirklich gut überlebt.

Das blaue Leinkraut füllt die Beete unter dem Spalierobst.

Die Kürbisgewächse mit Zucchini und Co sind im Moment eine Masse aus Blättern und darunter blüht es gelb. Bald schon beginnt die grosse Ernte mit den ersten zarten Zucchinis.
Die selbstgezogenen Johannisbeerstämmchen tragen reiche Ernte, es ist auch nicht weniger als der übrig gebliebene zugewucherte Strauch. Er wird im Herbst ausgegraben und ebenfalls zu Stämmchen gezogen. 
Die Rosen am Strassenrand haben sich inzwischen vollständig von der Strassenbauerei erholt. Man glaubt es kaum.
Jede Seite der Garageneinfahrt wird mit einem Lavendeltopf geschmückt.

Im Vorgarten blüht es jetzt gerade in verschiedenen Rosatönen. Der Regen letzte Nacht hat den Hortensien gut getan.
Der Kräutergarten ist zugewuchert und wird in der kommenden Woche dann beschnitten, damit die Kräuterbüsche kompakt bleiben.
ein Teil habe ich schon geschnitten und zu Räucherbündeln gewickelt. Sie sind noch nicht trocken, darum habe ich sie auch noch nicht ausprobiert.
andere trocknen um zu Gewürzmischungen oder in Tees verarbeitet zu werden.
Das Insektenhotel wird bewohnt, es sind einige Löcher im Holz mit Insektenspucke zugemauert.
Ein Zwischenhalt ?
Die Schaukel ist aus einer Palette gemacht und ersetzt die alte Kinderschaukel.

Der violette Weg wird grad von Rozeanne zugewuchert, die anderen Storchenschnabel sind schon verlüht und geschnitten, sie werden in ein paar Tagen wieder durchtreiben.

Hier im rosa Eck ist grad etwas Blühpause, doch ein paar Malven überbrücken bis dann die Hortensie und die Fetthennen ihre Knospen öffnen.
der Gamander unterstützt sie dabei.

Das Kiesbeet hat sich nochmals etwas geändert. Ich habe festgestellt, dass ich vom Lavendel lauter rosa und weisse Stecklinge hierher versetzt hatte. Das wäre dann eine fade Aussicht gewesen, so habe ich einen grosszügigen Austausch mit Büschen aus dem Kräutergarten gemacht.

Im Hintergrund auf der Mauer blüht das Seifenkraut.
Im weissen Beet leuchtet die Annabelle mit einigen Mutterkräutern, der Bertramsgarbe und einem Kraut welches kein Phlox ist wie ich feststellen konnte – was habe ich hier nur gepflanzt ?
Auch hier sind die Storchenschnabel geschnitten und warten auf ihren neuen Auftritt. 

Mozart – muss ich nochmals erwähnen, wie dankbar diese Rose ist. Sie blüht seit einigen Tagen und wird bis zum Frost nicht damit aufhören. 

Stilleben am Küchenfenster
Erntereif: Salate, Kräuter, erste Zucchini, erste Gurken, Blattmangold, Radieschen, Kohlrabi, Blutampfer, Fenchel, Johanisbeeren, erste Himmbeeren, Erdbeeren
Blüten: Lavendel, Rosen, erste Hortensien, Clematis, Geissblatt, Glockenblumen, Thymian, Salbei, Mutterkraut, Johanniskraut, Island Mohn, Philadelphus, erste Blüten am Sommerflieder, Seifenkraut, Gamander, Malven, Storchenschnabel, Verbenen,  verschiedene Garben, verschiedene Nelken

Lieber möchte ich jetzt hier eine Pause machen, aber ich muss los.
Grüess und danke fürs Mitkommen
Pascale

10 Kommentare

  1. ……..Wahnsinn, so ein toller gepflegter Garten, da steckt ganz viel Liebe und Arbeit darin. Würde auch gern in den Bettchen deinen schönen Garten genießen

    Liebe Seezwerggrüße

    Gefällt mir

  2. Ich liebe diesen neuen Sitzplatz auch – die Schaukel ist als Ersatz für die alte Kinderschaukel. Madämchen liest jetzt oft dort draussen – so sieht sie wenigstens ab und zu die Sonne…
    Grüess Pascale

    Gefällt mir

  3. Spannend durch deinen Garten zu schlendern.
    Was mir besonders gefällt, dass die Ecken farbige Namen tragen.
    Hast du keine bedenken, dass sich Zucchini und Kürbisse kreuzen wenn sie auf dem gleichen Beet sind?
    L G Pia

    Gefällt mir

  4. Ach so schön , wirklich herrlich dein Garten .
    Hallo , ich bin Jani und bin mal vom Schweizer Garten rübergekommen .
    Und was soll ich sagen , bei dir gefällt es mir sehr und ich schau jetzt
    öfter vorbei .
    Liebe Grüße von JANI

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.