Hustensirup

Schon geht die Räusper-Hust-Zeit wieder los. Ach wie gut könnten wir alle darauf verzichten.
Entweder kurz vor Weihnachten oder im Januar erwischt es glaube ich jedes Familienmitglied einmal mit Husten.

 

 

 

 Zum Glück gibt es da meinen Kräutergarten. Schon im Sommer muss ich daran denken, die Hustenkäuter zu ernten.
Dieses Jahr habe ich einen traditionellen Schicht-Sirup gemacht.
Bisher kochte ich diesen Sirup, genau wie jeden anderen Kärutersirup ein. Heuer
nehme ich dazu ein anderes Rezept, es soll sehr hilfreich sein. Anstelle von Kandiszucker kannst Du auch Honig verwenden. Den Schicht-Sirup lässt Du eine Nacht stehen bevor Du ihn abseihst.
Natürlich habe ich auch dieses Jahr wieder meinen bewährten Erkältungsbalsam gemacht.
Ich wünsche Dir eine Erkältungsfreie Winterzeit und weiterhin einen schönen Advent.
Grüess Pascale

MerkenMerken

3 Kommentare

  1. Liebe Pascale,
    noch sind wir alle hustenfrei, aber das ändert sich vielleicht noch und ich sollte mir das Rezept vorsichtshalber merken. Das klingt noch einigermaßen schmackhaft. Danke dafür.
    LG kathinka

    Gefällt mir

  2. Eine tolle Sache! Ich hoffe, dass ich den Hustensirup in den nächsten Tagen nicht brauche, denn wir singen ein Konzert! Ich kenne von meiner Tante einen Hustensaft aus Schwarzem Rettich und Kandiszucker. Der Rettich wurde ausgehöhlt und mit Kandiszucker aufgefüllt. Schmeckte einfach scheußlich!!!! Haha…
    Viele Grüße von
    Margit

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.