Herbstdekoration 2016

Es wird Zeit sich Gedanken über den Herbst zu machen, er ist schon fast da…
Sobald es kälter wird, verbringe ich mehr Zeit im Haus und trotzdem habe ich auch dann gerne schöne Blicke im Garten. Noch sind die Beete voll, doch schon bald werden die Blüten weniger und sie werden braun und dunkel. Dann freue ich mich speziell über späte Dekorationen auf den Gartentischen und auch am Fensterbrett.
Heute stelle ich Dir meine Terrassendekoration vor. Ich mag sie dieses Jahr in rosa Tönen:
Auf dem grauen Granittisch kann ich jede Farbe verwenden, wenn Du einen farbigen Tisch hast, passt Du das Farbschema natürlich entsprechend an.

 

Einer meiner Favoriten in herbstlichen Töpfchen sind die Hornveilchen. Mit etwas Glück blühen Sie bis zum Frost oder sogar noch länger. Es gibt sie in fast allen Farben und sie sind günstig.

 

Zum Herbst gehören für mich zwingend ein paar Kürbisse. Am liebsten sind mir welche, die man danach auch essen kann. Also keine Zierkürbisse, auch wenn es so viele tolle Formen gibt.
Dieser weisse hier, kann natürlich nicht mehr gegessen werden, nachdem ich seinen orangen Farbton der Deko angepasst habe und ihn weiss lackierte… Der Grüne schmeckt aber wunderbar in einer Suppe. Bis er im Spätherbst dann gekocht wird, schmückt er unseren Terrassentisch.
Auch auf der Terrasse brauche ich Schmuck fürs Fensterbrett. Dieser ist dann natürlich auch in rosa Tönen, damit alles zusammen passt.

 

ein Kranz aus Birkenzweigen ist noch übrig, der hängt hier schon lange wie bestellt und nicht abgeholt

 

Dann habe ich meine Blumenkästchen mit herbstlichen Pflanzen bepflanzt: Ein Efeu und ein Alpenveilchen, das reicht mir dann schon. Der Efeu bleibt sicher grün und schmückt den Kasten dann auch noch im Winter, das Alpenveilchen macht je nach Temperatur mit oder nicht.
Ich finde den Blumentopf so schon schön, aber es fehlt mir noch der herbstliche Touch, darum habe ich ihn ergänzt mit dem Kranz, einem rostigen Herz und ein paar Mini-Blumentöpfen. Das war es dann auch schon.
Herbstdekorationen sind doch einfach schön, die Natur bietet eine solche Fülle an Astmaterial, Früchten und spätblühenden Pflanzen. Mit ein paar Shabby-Elementen wie einem rostigen Ziergegenstand und ein paar alten Töpfen habe ich so schnell etwas gezaubert.
Nächste Woche zeige ich Dir, wie ich meine Gartentische mit wenig Aufwand herbstlich dekoriere.
Danke für Deinen Besuch und hoffentlich bis zum nächsten Mal.
Grüess Pascale