Rezept: Ebereschen Konfitüre mit Apfel

Wieder und wieder stehe ich für Lubera in der Küche und fülle damit auch nach und nach unseren Vorrat im Keller.

Ebereschen Konfitüre

Dieses Mal waren die Ebereschen dran.

Immer wenn die Amseln sich im Baum tummeln fängt die Erntesaison an, vorher sind die nämlich nie in der Eberesche zu finden.

Aus den Ebereschen mache ich eine leicht bittere Konfitüre. Um das Bittere abzumildern habe ich die Ebereschen zu gleichen Teilen mit Fall-Äpfeln gemischt.

Ich finde das Resultat passt zum Beispiel gut zu einem herbstlichen Wildgericht. Bis die Wild- und Metzgete-Saison beginnt  ruht die Konfitüre im dunklen Keller. Nach ein paar Wochen mildert sich auch der Geschmack nachhaltig.

20180811-Eberesche 8452

Ich freue mich schon jetzt auf die oppulenten Herbstgerichte.

Den ganzen Beitrag findest Du hier Ebereschen Konfitüre mit Apfel

Das Rezept kannst Du hier downloaden

Ebereschen Konfitüre mit ÄpfelnEbereschen Konfitüre mit Äpfeln

2 Kommentare

  1. Danke Edith
    Ja ohne das Einfrieren wären die Beeren wirklich sehr bitter. Ich hatte es letztes Jahr ausprobiert und die Konfitüre schliesslich kompostiert.
    Grüess Pascale

    Gefällt mir

  2. Liebe Pascale, nun habe ich mich auf deinem Blog umgesehen, da gibt es viel zu lesen und es sind interessante Beiträge dabei.
    Die Konfitüre der Eberesche sieht sehr schön aus, ich kenne den Trick vom einfrieren der Beeren, das macht man ja bei einigen Sorten so, damit sie geniessbar werden.
    Liebe Grüße, Edith

    Gefällt 1 Person

Kommentare sind geschlossen.