Grosis – Gelenköl

Schmerzende Hände nach dem Umgraben, Fingergelenke die etwas geschwollen sind nach stundelangem Abschnippeln, das sind typische Wehwehchen die uns Gärtner plagen.
Nicht zu vergessen die wehen Knies, wenn wir unsere Setzlinge in den Boden stecken und dazu auf der kalten Erde knien.
Dieses Rezept schafft Abhilfe:
So kannst Du nun übers Jahr die Zutaten sammeln und die nötigen Ölauszüge herstellen und Dir fürs kommende Jahr eine Vorrat an Grosis-Gelenköl herstellen.
Oder Du hast vielleicht noch im Vorrat getrocknete Kräuter, dann kannst Du diese nehmen und gleich loslegen, so geht es etwas weniger schmerzhaft in die Saison.
Grüess Pascale

 

Advertisements

3 Kommentare

  1. Hallo Waltraud

    Pass auf, Du kochst die Kräuter nicht im Wasser. Du stellst einen Behälter mit dem Kräuter-Öl-GEmisch ins WAsserbad !!! und lässt dies 2 Stunden erwärmen.

    Ich giesse die Kräuter immer durch einen Damenstrumpf ab. Die Maschung ist eng genug, dass keine „Brösmeli“ durchschwimmen und er lässt sich so gut über einen Behälter stülpen.

    Ich mach gleich ein Foto für Dich und hängs noch in den Post rein.

    Grüess Pascale

    Gefällt mir

  2. Dieses Grosi Oel würde meinen Fingern gut tun – langsam macht sich hie und da doch das Alter bemerkbar und vorallem nach langem häkeln oder stricken muss ich tüchtig Finger-Yoga betreiben, damit wieder alles beweglich ist!! Freue mich aufs Treffen und grüsse dich herzlichst Rita

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.