Pesto für den Frühlingsbrunch


Eigentlich wollte ich schon vor Wochen (als der Bärlauch noch ganz zart und frisch war) Pesto und Bärlauchbutter daraus machen.

Bärlauchpaste-2

Die Zeit macht einem immer wieder einen Strich durch die Rechnung und so musste der feine Gaumenschmaus warten bis der Ende April. Dann durfte er in den Newsletter von Lubera als Bärlauchpesto für den Frühlingsbrunch.

Inzwischen blüht der Bärlauch und ich kann eine weitere kulinarische Köstlichkeit zubereiten, indem ich die Blüten in Olivenöl einlege.

Die Blüten schmecken übrigens auch einfach über einen Salat oder eine Pizza gestreut ganz wunderbar zart nach Knoblauch.

Bärlauchpaste-3

und jetzt endlich kommt das Rezept für die Bärlauchpaste auch hier in den Blog:

Bärlauchpaste-5

Bärlauchpaste-1

Also rasch noch raus in die Natur und pflücken.

Für alle die Angst wegen den Maiglöckchen haben. Du siehst die Blüten sehen schon ganz anders aus. Die Maiglöckenblätter sind viel zäher und duften sicher nicht nach Knoblauch. Wenn Du immer noch nicht sicher bist. Pflanze Bärlauch in Deinen Garten. Er breitet sich aber sehr aus !

Grüess und en Guete

Pascale

 

Advertisements

3 Kommentare

  1. Hallo Pacale,
    Habe kürzlich noch ein Unterscheidungsmerkmal zu den Maiglöckchen gelernt. Bei Bärlauch knackt die Blattrippe, wenn man sie bricht, beim Maiglöckchen nicht. Habe dieses Jahr sowohl Pesto gemacht als auch Blüten direkt und pur verzehrt. So lecker und gesund.
    Liebe Grüße
    Karen

    Gefällt mir

  2. schmeckt hhmmmmm… (Aber immer beide davon essen, sonst wird das mit dem Küssen wollen eine etwas einseitige Angelegenheit *ggg).

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.