Chrysantheme – Tanacetum

Die Chrysanthemen sind beliebe Gartenblumen. Es gibt sie in vielen Farbschattierungen von weiss bis orange von rosa bis violett.
Auf dem Bild ist das Mutterkaut (Thanacetum partenium) abgebildet. 
Auch die Blütenformen varieren stark zwischen ungefüllten und gefüllten Sorten.
Eigentlich sind Chrysanthemen winterharte Pflanzen, sie werden aber oft nur einjährig gezogen und nach der Blüte weggeworfen.

Familie:
Korbblütler

Vorkommen:
In Gärten als Heil- und Zierpflanze

Blüten:
weiss mit gelber Mitte

Blätter:
hellgrün gelappt

Stängel:
bis zu 80 cm hoch, duftet würzig

Verwendung:
Kraut und Blüten

Inhalte:
Chrysanthenol. Ätherische Öle, Gerbstoff

Wirkung:
anregend, beruhigend, entzündungshemmend, krampflösend

Indikation:
Husten, Erkältungen, Fieber,Eitrige Wunden, Rheuma, Gelenkentzündungen, Gichtm Kopfschmerzen, Magenschwäche, Blähungen, Verstopfung

Anwendung:
Kräuterbutter zur Migraïnevorbeugung
Tinktur – Insektenstiche
Tee für Waschungen und Umschläge
Frauenbeschwerden – Tee oder Tinktur

Hinweis:
Nicht in der Schwangerschaft, kann Wehen auslösen

20180624-Mutterkraut 8131

Anbau im Garten
Chrysanthemen bevorzugen einen sonnigen und windgeschützen Standort mit humosem lehmhaltigen Boden. Sie mögen keine Staunässe, diese führt zum Absterben der Wurzeln.
Aussaat von Chrysanthemen erfolgt im Frühling. Die werden danach im Abstand von 50 cm ausgepflanzt. Da die Blütenstiele eine Höhe von bis zu einem Meter erreichen können, braucht die Pflanze Stützen.
Durch das Zurückschneiden der Blütenstengel im Mai wird die Fülle der Blüten angeregt.
Eine Alternative ist die Vermehrung durch Stecklinge (die mache ich immer).

Magisches
Die Chrysantheme gilt in ihrem Heimatland China als Symbol für ein langes Leben

Heilkraft
Die Chrysantheme ist entzündungshemmend.

20180624-Mutterkraut 8150

Rezept
Die Blütenblätter können Salaten oder Obstsalaten beigemischt werden. Ich habe sogar schon mal irgendwo ein Getränk gesehen, dass aus Chrysanthemenblüten bestand.

Grüess Pascale

Werbeanzeigen

4 Kommentare

  1. Auch wenn sie nicht zu meinen Lieblingen gehören, habe ich deinen Post mit grossem Interesse gelesen und – wie immer – viel dabei gelernt! Schöni Pfingste und herzlichste Grüsse Rita

    Liken

  2. Guete Morge Pascale
    ich habe das tolle Mutterkraut auch an einigen Orten im Garten in grossen Büscheln stehen. Ich wusste nicht das man die Blütenblätter essen kann. Da werde ich sicher mal den Salat mit Blüttenblättern aufhübschen.
    Liebe Grüsse Eveline

    Liken

  3. Ich wusste gar nicht, dass Mutterkraut zu den Crysanthemen gehört, ich dachte es wäre ein Kamillenartiges gewächs, da sie in Holland auch römische Kamille genannt wird. Danke für die Info 🙂

    Liken

Ich freue mich über Deinen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.