Gartenrundgang im Juli

Voilà das Juli-Panorama
Es scheint grad mal wieder die Sonne die morgendlichen Schatten liegen noch tief.
So werden unsere Besucher begrüsst. Knallig Pink 🙂

 

Eine Hängematte musste unters Dach zügeln,
schliesslich wollen wir trotz dem vielen Regen was vom Sommer haben.
Die Testpflanzen auf der Lubera-Treppe wachsen von ganz alleine.
Sie werden auch fast täglich automatisch begossen
Hier Süsskartoffel und Erdmandeln

 

Der Rasen wurde täglich automatisch gut gewässert. Vielleicht zu gut ?
Sollen wir die Pilze ernten ? Ich weiss nicht ob Rasenpilze essbar sind, also lasse ich das lieber

 

 

Die momentanen Höhepunkte im Weissen Beet sind Hortensien.

 

Das Kiesbeet wird dominiert von … Was habe ich hier eigentlich gepflanzt ???

 

Dieses unbekannte Kraut mit blauen Kugeldisteln. Die sind ein tolles Team.

 

 

und von Knautie mit wilder Möhre
Ich sag es Dir ungern, aber wenn die Lemon-Fraise anfängt Farbe zu bekommen,
ist der Höhepunkt des Gartenjahres erreicht.
Ab jetzt wird der Herbst in grossen Schritten kommen…

 

Auf diese Schreckensnachricht hin, nimm mal Platz

 

Das Vogelbad oder sollte ich sagen: die Katzentränke…

 

Im Kräutergarten: ein wildes Gewucher. Da es immer wieder regnet,
komme ich nicht regelmässig zum Ernten, was einen tollen Effekt auf das Beet hat.

 

Diese saure Schönheit ist eine japanische Himbeere.
Sie braucht unbedingt ein Gerüst, sonst hängen ihre Triebe überall.
 Hier übernimmt diese Aufgabe ein Rosenobelisk

 

Ebenfalls in der japanischen Himbeere wuchert die Goldmelisse.
Sie ist ein wahrer Hummelmagnet.

 

Den Tomaten geht es nicht so gut.
Die Gezahnten haben ALLE Braunfäule

 

Die Stupice ist gesund und bringt Früchte

 

Die Jaune à gros fruits hat es grad auf eine Frucht geschafft

 

Die Berner Rose hat es auf 2 Früchte geschafft, sie hat aber noch Blüten in den oberen Etagen

 

Die gelbe von Thun kommt langsam aber sie kommt.
Das nasse Wetter schadet ihnen halt auch unter dem Dach.
Das Hotel ist bewohnt, hat aber noch freie Zimmer

 

 

 

 

Jedes Mal wenn ich vorbeigehe, nasche ich die reifen Beeren weg.
So wird daraus nie Marmelade.
Die Hexenküche gärt vor sich hin: Tinkturen und Öle am ziehen,
Zum Abschluss noch tägliches
KATZENYOGA

 

Hoch mit dem Bein in „die Katze die niederliegt“

 

Dehnen bis zum Anschlag. Oder auch „Blick aufs Arsch“
„Jetzt nur noch in die Totenstellung  Maidi, dann bist Du fertig“
Siehst Du was sie denkt ?
Gleich danach hat Madame mich böse angeschaut und ist wegstolziert.
Sie mag die Kamera gar nicht !
Also dann
und en schöne Abig oder en schöne Tag.
Je nach dem wann Du reinschaust.
Schön, dass Du da warst.
Grüess Pascale